Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
Die Spitzenkandidaten stellten die SPD-Wahlkampagne vor.
 

Kampagne vorgestellt: Die Braunschweiger SPD setzt im Wahlkampf auf klare Themen, starke Kandidaten, farbenfrohe Plakate – und das Internet

Braunschweig. Die Braunschweiger SPD läutet die heiße Phase des Wahlkampfes ein. Im Beisein
diverser Spitzenkandidaten stellten Dr. Christos Pantazis, Vorsitzender der Braunschweiger SPD, und
Christoph Bratmann, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, die Kampagne zur diesjährigen
Kommunalwahl am 11. September im Volksfreundhaus der Öffentlichkeit vor. Ab 1. August werden
die Ortsvereine beginnen, die Plakate aufzuhängen und Flyer zu verteilen. mehr...

 
Die App "Katwarn". Ein vergleichbares Warnsystem fordert die SPD-Fraktion auch für Braunschweig.
| 1 Kommentar
 

SPD-Ratsherr Disterheft: Braunschweig braucht jetzt eine Warn-App

Braunschweig. Es waren schreckliche Szenen, die sich in der vergangenen Woche in Bayern abgespielt haben. Bei Gewalttaten mit einem offenbar teilweise terroristischen Hintergrund starben Menschen, dutzende wurden verletzt. "Es ist traurig, dass so etwas in Deutschland passiert", sagt SPD-Ratsherr Matthias Disterheft, der zugleich Vorsitzender im Feuerwehrausschuss ist. "Doch umso mehr gilt es, auf Krisensituationen gut vorbereitet zu sein." mehr...

 
Zukünftig kostenfrei: Die Kinderfeuerwehr erhält ihre Kleidung umsonst gestellt.
 

Dank SPD-Antrag: Kinderfeuerwehren bekommen zukünftig ihre Kleidung kostenfrei gestellt

Braunschweig. 18 Kinderfeuerwehren wurden im vergangenen Jahr in Braunschweig in den Freiwilligen Feuerwehren gegründet. „Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung“, freut sich Matthias Disterheft, SPD-Ratsherr und Vorsitzender im Feuerwehrausschuss. Um den Trend zu stärken, erhält der Feuerwehrnachwuchs seine Kleidung zukünftig kostenfrei gestellt. mehr...

 
Detlef Kühn, Sprecher im Bauausschuss
 

SPD-Ratsherr Kühn: Zeit der Not-Nutzung von Turnhallen für Flüchtlinge hat bald ein Ende

Braunschweig. Jetzt müssen nur noch die Bagger rollen: In einer nichtöffentli-chen Sitzung hat der Bauausschuss der Stadt Braunschweig am vergangenen Dienstag, 12. Juli den Weg für die letzten drei der vom Rat beschlossenen acht Flüchtlingsunterkünfte im Stadtgebiet frei gemacht. mehr...

 
Die Gedenkstätte am Rieseberger Pappelhof.
 

Nie wieder Nationalsozialismus - SPD-Fraktion nimmt am Rieseberg-Gedenken teil

Rieseberg. Elf Männer ermordeten die Nationalsozialisten am 4. Juli 1933 in Rieseberg im Landkreis Helmstedt. Elf Männer, die sich zuvor in Braunschweig und Umgebung politisch engagiert hatten: Als Gewerkschafter, Sozialdemokraten oder Kommunisten. Am gestrigen Montagabend wurde ihnen an verschiedenen Orten gedacht, auch die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Braunschweig nahm teil. mehr...