Schwimmunterricht an der Grundschule Hondelage – SPD-Ratsfraktion fragt zu Wechsel von der Wasserwelt nach Gliesmarode an

Das Bad Gliesmarode - sollten hier auch die Schüler aus Hondelage schwimmen?
 
Foto: Robin Koppelmann

Das Bad Gliesmarode - sollten hier auch die Schüler aus Hondelage schwimmen?

 

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Braunschweig macht die weiten Anreisewege der Schülerinnen und Schüler der Grundschule Hondelage zum Schulschwimmen in der Wasserwelt zum Thema. „Nur knapp 30 Minuten von zwei ganzen Schulstunden können die Schüler derzeit für ihren Schwimmunterricht aufgrund der weiten Anreise und den Umkleidezeiten nutzen“, erklärt Uwe Jordan, SPD-Ratsherr und Mitglied im Schulausschuss.

 
 
Foto: Klaus G. Kohn, BS

Uwe Jordan

In dessen Sitzung am Freitag, 25. Mai soll nun geklärt werden, ob es Alternativen zu der Fahrt in die Wasserwelt gibt – beispielsweise durch eine Nutzung des Bades Gliesmarode.

„Von der Grundschule Hondelage bis zu den Wasserwelten dauert eine Fahrt derzeit zwischen 20 und 30 Minuten, je nach Verkehrslage eventuell länger. Laut Routenplaner wird die Fahrzeit für das Bad in Gliesmarode hingegen mit nur 14 Minuten angegeben“, rechnet Jordan vor. Mit der Anfrage soll daher geklärt werden, unter welchen Bedingungen ein Wechsel des Schwimmunterrichts möglich wäre – und was dies kosten würde. Die SPD-Ratsfraktion nimmt damit eine Initiative der Gruppe SPD-Bündnis 90/Die Grünen aus dem zuständigen Stadtbezirksrat 113 auf, die dort bereits im September 2017 eingebracht wurde.

„Ziel sollte es sein, alle Möglichkeiten für einen Wechsel des Schwimmunterrichts in Erwägung zu ziehen, um die effektivere Schwimmzeit so zu erhöhen“, sagt Jordan. Dies müsse jedoch bald erfolgen – damit der Wechsel im Idealfall schon zum neuen Schuljahr greifen könnte.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.